"Rütteln am Netz"


für sofortige Ergebnisse in den Suchmaschinen
SEO mit Social Media, so einfach, so schnell -
es ist fast nicht zu glauben!

 

Hier ist die Anleitung wie man fast augenblickliche Ergebnisse in den Suchmaschinen und eine Flut von Besuchern bekommt. Jedes mal, wenn man einen neuen Blogeintrag schreibt.

Das ist die komplette "Rütteln am Netz" Strategie.
Es gibt nichts zu kaufen. Kein Opt-In. Keine Haken und Ösen. Kostenlos.
Füge diese Seite deinen Favoriten hinzu und teile sie mit Freunden. Vielen Dank!

 

  

Teil 1 - Einleitung

SpiderHallo, ich bin Sammy. Meine Freunde nennen mich einfach Sam. Ich bin eine sogenannte Suchmaschinen Spider (Spinne). Ich arbeite für die Suchmaschinen und trage die riesigen Informationsmengen des World Wide Web zusammen. Weil man "das weltweite Netz" (World Wide Web) sagt, nennt man uns auch Spinnen (Spider).

Wenn du die Geschichte von Dr. Spencer Johnson "Who Moved My Cheese?" (zu deutsch: Die Mäusestrategie für Manager: Veränderungen erfolgreich begegnen) kennst, weißt du bereits: wenn Veränderungen passieren paßt du dich entweder an oder gehst unter. Wenn dein Käsevorrat plötzlich versiegt musst du dich nach neuem Käse umsehen.

Der Kern der Story ist: Veränderungen passieren und der Käse verschiebt sich von A nach B. Und genau wie die kleinen Mäuse in der Geschichte musst du dich ändern und anpassen, falls du weiterhin an der Spitze bleiben willst.

Suchmaschinen haben viel Ähnlichkeit mit Käse; sie haben die Art, Inhalte aus dem Internet zu erfassen und aufzubereiten (spidern und indexieren) massiv verändert. (Ich weiß das, schließlich bin ich ja eine Suchmaschinen-Spinne, schon vergeßen?) ;-)

So genannte Web 2.0 Seiten wie soziale Netzwerke und Bookmarking Seiten werden oft und sehr schnell gespidert (erfasst). Das selbe gilt für Blogs und Seiten mit RSS Feeds.

Diejenigen, die sagen, "Social Media Marketing" ist nur eine Modeerscheinung oder ein Buzzwort, müssen endlich aufwachen, ihre ablehende Haltung ablegen und weiter denken. Manchmal ändern sich die Dinge und werden nie wieder so wie vorher sein.

Dr. Spencer Johnson zufolge heißt es "Wenn du dich nicht änderst, kannst du aussterben. Beweg dich aus deiner Komfortzone und passe dich Änderungen rechtzeitig an. Übernimm die Kontrolle, anstatt die Dinge einfach geschehen zu lassen."

Und nach Forrester Research heißt es "Hör auf, es abzustreiten. Komm damit klar, leb damit und paß dich an. Oder ende im Mülleimer, genauso wie Verleger von Notenblättern."

Es ist an der Zeit, sich und seine SEO Startegien anzupassen und zu verändern und Blogs, Social Media und Social Bookmarking ernst zu nehmen - oder auszusterben.

Bist du bereit für die Veränderung?

 

 

Teil 2 - Hey Sammy! Hierher Sammy!

SpideringWas mich und meine anderen Spider Freunde anzieht, ist ein Haufen Bewe-gung im Netz. Frische Artikel, Blogeinträge und Kommentare auf Webseiten, die im Netz festgehalten werden. Und ich brauche eine Methode, um zu diesen Neuigkeiten zu gelangen.

Diese Wege nennt man Links. Eigentlich heißen sie Hyperlinks und sie machen das Internet zu dem, was es ist: ein weltweites Netz an Seiten, die aufeinander verweisen, verlinken.

Wird am Netz gerüttelt, erregt das meine Aufmerksamkeit, wenn es eine Kombination von Links und Social Media darstellt. Links sind die Wege zum Futter. Social Media ist, wo der ganze Tumult stattfindet. Und Tumult macht mich neugierig. Kombinierst du beides, bringt es deine Blogeinträge schnell an die Spitze der Suchmaschinen.

Anders als beim "Industriestandard" der Suchmaschinenoptimierung dauert es keine Wochen oder Monate. Top Rankings erreicht man gewöhnlich innerhalb weniger Stunden.

Es sind dabei keine "Black Hat Taktiken" involviert; rütteln am Netz gibt den Suchmaschinen, was sie wollen - neue interessante Inhalte mit Backlinks.

Was rütteln am Netz außerdem so großartig macht: anders als ein 'normaler Blogeintrag' bleiben die Ergebnisse an der Spitze der Suchergebnisse kleben. Ein normaler Blogeintrag sendet eine Benachrichtigung, einen Ping, an die Suchmaschinen. Das lässt den Eintrag an die Spitze der Suchmaschinen schießen, dann fällt er wieder herab und weg sind die Rankings.

Wenn du am Netz rüttelst behälst du deine Position dank einer präzisen Linkstrategie. Damit bleibt dein Blogeintrag auch wirklich haften.

Es ist einfach zu verstehen und einfach umzusetzen. Diese Methode wird seit Jahren für dauerhafte Ergebnisse in den Suchmaschinen benutzt.

Der Grund, warum jeder SEO mit Social Media so kompliziert macht, ist, weil keiner es kapiert. Die wenigsten verstehen, den Prozeß richtig umzusetzen. Sie wissen nicht, wie sie mich, Sammy die Spinne, hungrig genug machen, um ihre Inhalte in den Index aufzunehmen.

Sie glauben, dass automatisiertes Bookmarken besser ist. Sie erzählen, man solle outsourcen und den Social Media Prozeß automatisieren. Wirf einfach genug Links, Webseiten und sonstigen Mist an die Wand. Irgendwas wird schon hängen bleiben und in den SERPs (Suchmaschinenergebnissen) auftauchen.

Sie werden dir auch erzählen, mehr und mehr Social Media Seiten zu erstellen und diese wie verrückt zu pingen. Aber das ist einfach nur dämlich. Mit so einem Verhalten wird man schneller von den Social Media Seiten und den Pingdiensten geblockt, als ich mit meinen 8 Augen blinzeln kann.

Anders ausgedrückt: Sie haben einfach keine Ahnung, was sie machen oder warum etwas (nicht) funktioniert. Sie werfen einfach einen Haufen Sand, Zweige und Dreck in mein Netz. Und es ist wirklich kein Spaß, jeden Tag den Müll wegzuräumen.

Ich werfe einfach alles weg und beachte es nicht. All diese tausende von automatischen Bookmarks und Blogeinträgen sind wie Stechmücken; da ist einfach kein Fleisch dran! Ich möchte einen saftigen Grashüpfer oder eine fette Motte, die sich in mein Netz verfängt und...

Ehm, was ich sagen will ist: ich möchte echte neue Inhalte, wo Menschen sich austauschen, wo eine echte Unterhaltung stattfindet. Das rüttelt dann wirklich an meinem Netz. Für so eine Mahlzeit strenge ich mich an. Wert genug, um von mir eingesponnen zu werden und in meinem Netz zu halten (und damit oben in den Suchergebnissen).

Ernsthaft - wenn du siehst, wie viel richtiges rütteln am Netz bringt, wie einfach es ist, wirst du dir vor Freude fast in die Hose machen. Außer du bist eine Spinne wie ich und trägst keine Hosen - dann kannst du hinmachen, wo immer du willst. :-)

 

 

Teil 3 - rütteln für die Suchmaschinen (rütteln für SEO)

Leute, die Suchmaschinenservices anbieten, hüllen es gerne in eine mystische Aura; vielleicht hast du gehört, dass man nackt unter einem Eukalyptusbaum stehen muss, ein Meerschwein in der Hand, direkt nach Norden blickend und mit einem Fuß in einem mit Gold ausgekleidetem Spucknapf.

Oh bitte!

Das, was die Suchmaschinen als wichtig erachten, zumindest im Kern, hat sich nicht groß geändert. Die Geschwindigkeit der Suchmaschinen hat sich verbessert und das Sortieren der Ergebnisse auch. Aber sonst ist vieles gleich geblieben.

(Mein echtes Anliegen war es, überall gleichzeitig im Netz zu sein und zu erfassen, zu sortieren und anzuzeigen, was jetzt gerade passiert. Leider hat mich Twitter in dieser Hinsicht geschlagen. Spinnen wie ich gehören eben manchmal zum alten Eisen und können nicht immer überall sein. Leider.)

Die Suchmaschinen werden auch genauer, was das Erkennen bestimmter (verwandter) Themen angeht und beherrschen schon einigermaßen die Verarbeitung natürlicher Sprache. Aber das Wesen, was aus einer Suchmaschine eine Suchmaschine macht, hat sich nicht sehr verändert.

Das größte 'Geheimnis' um schnell Top Rankings in den Suchergebnissen zu bekommen ist Social Media dem Mix hinzuzufügen. Besonders einfach ist das bei mittellangen und langen Suchanfragen (long tail keywords).

Je nach Mitbewerberdichte hat man ein Top Ergebnis in einer Stunde bis maximal einem Tag. Wenn du innerhalb der ersten 48 Stunden etwas häufiger zu der neuen Seite verlinkst, kannst du die Position für Wochen, manchmal auch für Jahre halten.

Wenn du mit Hilfe von sozialen Netzwerken "am Netz rüttelst" kommen Spinnen wie ich vorbei, um herauszufinden, von wo dieser Rüttler kommt. Das sind die Pings der Links auf den sozialen Netzwerken, die auf deine Webseite zurückverweisen.

Mit Links und Pings zu deinem neuen Blogeintrag erzeugst du einen Tumult wegen deiner neuen Seite. Ich bekomme diesen Tumult auf den sozialen Netzwerken - den du in Gang gesetzt hast - mit und ich schaue mich dann um. So finde ich deinen Blogeintrag und bringe ihn ins Zentrum des Netz - und damit auf die Ergebnisseiten der Suchmaschinen.

Während ich dann alle Seiten verdaue, die ich gefunden habe - ich brauche dafür ungefähr 24 bis 48 Stunden - sagt mir mein Bauchgefühl... äh, mein Index-Vorgang, welche Ergebnisse nur zweitrangig sind und welche vorrangig. Die sozialen Webseiten sind meist nur zweitrangig. (Ungefähr so wie Ballaststoffe. Und wir wissen alle, wofür Ballaststoffe gut sind.) Diese helfen deiner echten Seite, höher in den Suchergebnissen zu erscheinen. Auf jeden Fall höher, als der Tumult auf den sozialen Netzwerken.

Der Trick, um schnell gute Ergebnisse in den Suchmaschinen zu bekommen, ist eine Suchphrase mittlerer Länge zu haben, die 100.000 oder weniger Seiten in den Suchmaschinenergebnissen zutage fördert. Der andere wichtige Faktor ist, dass der Titel (die Überschrift) deines Blogeintrags oder deiner Webseite und die Titel der Kurzmeldungen auf den sozialen Netzwerken deinen genauen Schlüsselbegriff, die Suchanfrage, beinhalten müssen.

Führ also gleich mal eine Suchanfrage aus, um zu sehen, wie viele andere Seiten zu deinem Suchbegriff gefunden werden. Eine Suchanfrage mit einem Wert von 1,50 Euro pro Klick hat meistens 4 'fest sitzende' Ergebnisse mit einer Menge Autorität auf der ersten Seite, 3 Seiten, die mit organischen Suchmaschinenoptimierungsmaßnahmen und vielen Links gepusht wurden und 3 einigermaßen guten Seiten, die relativ einfach von der ersten Seite geworfen werden können.

Wenn es aber um längere Suchanfragen mit mehreren Wörtern geht, geht es auf der ersten Suchergebnisseite häufig wie im wilden Westen zu; da ist ein Videoergebnis, ein Artikel, ein soziales Netzwerk wird angezeigt, zwei Blogeinträge, ein Forenbeitrag, ein Testbericht und ein Eintrag aus einem Anzeigenportal. Wenn du solch ein Suchwort mit der "rütteln am Netz" Strategie verwendest, hast du fast schon ein garantiertes Ergebnis auf der ersten Seite.

Also hab Spaß mit der Methode and lass dich nicht zu sehr mit traditionellem organischen SEO "einwickeln" ;) wo du nur eine riesige Webseite hast und dich um ein paar wenige Schlüsselbegriffe schlägst. (Du kannst das natürlich immer noch machen, aber lass dich nicht verrückt machen. Und denk daran, dass du jede einzelne Seite für verschiedene Schlüsselbegriffe optimieren kannst.)

Füg ein Blog zu deiner Webseite hinzu, füg ein wenig soziale Kommunikation mit bei (social Bookmarking etc.) und jeder einzelne neue Blogeintrag hat das Potenzial, ein Top 10 Suchergebnis zu werden, das auch bestehen bleibt. - WENN DU DIE RICHTIGEN SCHRITTE IN DER RICHTIGEN REIHENFOLGE TUST.


ruetteln am netz


 

Teil 4 - Diese Dinge rütteln an meinem Netz

Als erstes schreib einen Artikel in deinem Blog. Dann veröffentliche einen Auszug davon auf social News Seiten wie Digg, Reddit und ähnlichen.

Als drittes mach social Bookmarks auf deine Beiträge auf Digg, Reddit usw. oder übermittle deinen Beitrag an drei oder vier Seiten wie StumbleUpon, Mr. Wong, del.icio.us, Mixx, BizSugar, Yahoo! My Web, Faves, Simpy oder in Google Bookmarks.

(Du kannst eine große Liste von solchen Seiten auf AddThis bekommen. Denk aber daran, dass viele dieser social Seiten kommen und gehen.)

Als vierten und letzten Schritt musst du die RSS Feeds der Bookmarks pingen. Nur einmal, zum Beispiel mit Services wie Autopinger, PingMyBlog, PingKing, Pingoat oder Pingomatic. Übertreib es aber nicht, weil diese Dienste übertriebenes pingen nicht mögen und dich sonst blocken könnten. Wenn du zwei oder drei der Lesezeichen pingst, reicht das. Die Suchmaschinenspider (wie ich) finden den Rest dann von alleine.

Was? Hast du etwa erwartet, es wird komplizierter als das? Tut mir leid, dich zu enttäuschen. Mehr gibt es nicht zu tun. Mit diesem einfachen Ablauf kann ein Blogartikel an die Spitze der Suchergebnisse kommen und dort bleiben. Sehr oft sind sogar die kurzen Auszüge auf Seiten wie Reddit oder anderen Seiten ebenfalls sehr gut in den Suchergebnissen vertreten.

(Du kannst auch Teile deiner Artikel auf Seiten wie Squidoo, Weebly, Quizilla, Webs, Jimdo oder Blogger posten. Du kannst auch einen guten Forenbeitrag schreiben oder eine Pressemitteilung herausgeben oder Artikel an Artikelverzeichnisse übermitteln. Hauptsache ist: je mehr Autorität die Seite hat, um so besser wirkt es sich für deine eigene Webseite aus.)

ruetteln am netz

 

Das funktioniert, weil Spinnen wie ich Blogs und social News Seiten lieben. Alle meine Spinnenfreunde möchten neue und gute Inhalte für unsere Suchmaschinenergebnisse. Egal, welche Suchmaschine. Wir besuchen Blogs und social News Seiten häufig und schauen uns alles Neue an. Wir möchten keine Infos verpassen und nichts von gestern.

Wenn du dann in den Suchergebnissen besser gelistet bist und mehr Besucher auf deine Seiten lockst, mach es für diese einfach, deine Artikel zu bookmarken, zu speichern, mit Sharebuttons von AddThis oder ShareThis. Und füg den ReTweet Button von TweetMeme hinzu, damit deine Besucher mittels Twitter auf deine Artikel aufmerksam machen können.

Zusätzlich zu deinen eigenen Beiträgen, die du als Bookmark speicherst, speichere auch alle Seiten ab, bei denen du einen Kommentar hinterlässt. Idealerweise errichtest du damit ein Mininetz ähnlicher Seiten aus deinen Artikeln und fremden Artikeln. Sei aber vorsichtig, nicht zu viele deiner eigenen Seiten zu favorisieren - sagen wir: speichere Lesezeichen im Verhältnis 10 zu 1; 10 fremde Seiten für jede eigene Seite - sonst könnte es passieren, dass die Gemeinschaft dich blockiert (passiert äußerst selten und man muss sich schon sehr anstellen - aber es passiert).

Du musst beachten, dass viele Internetnutzer inzwischen Seiten wie StumbleUpon, Mixx, del.icio.us und andere Bookmarkingseiten wie eine Suchmaschine benutzen. Sie klicken auch auf deine Profilseite. Das allein kann schon tausende Besucher im Monat bringen.

Wenn du deine Sache gut machst, wird dich die Gemeinschaft als Fachmann in deinem Gebiet anerkennen. Du wirst Links von enthusiastischen Nutzern bekommen. Je mehr Links du bekommst, desto mehr Traffic und Vorteile in den Suchmaschinen wirst du haben.

Bevor wir fortfahren, lass uns noch einmal das grundsätzliche Rütteln am Netz rekapitulieren. Nur, damit ich sicher bin, dass du es verstanden hast.

1.) Erstelle ein WordPress Blog. 2.) Schreibe Artikel auf dem Blog. 3.) Veröffentliche Ausschnitte auf social News Seiten. 4.) Erstelle social Bookmarks auf diese Ausschnitte. Und pinge die RSS Feeds der social Bookmarks.

 

ruetteln am netz

 

Die kurzen Auszüge deiner Artikel auf social News Seiten geben deiner Seite starke Backlinks. Die social Bookmarks geben deinen Auszügen etwas Link Juice mit. Es ist wie ein Powerup in einem Videospiel, Lachgaseinspritzung bei einem Rennwagen, Backpulver im Kuchen... du verstehst, was gemeint ist.

Die Pings bringen die Suchmaschinenspider zu den RSS Feeds deiner social Bookmarking Seiten. (Du kannst den RSS Feed RSS nicht finden? Dann geh auf deine Profilseite, auf der alle deine Bookmarks gespeichert sind und ping diesen RSS Feed stattdessen.) Die SEO Vorteile setzen kurz darauf ein.

(Und nein: du kannst es nicht in einer anderen Reihenfolge machen. Wenn ich dein Blog schon besucht und indexiert habe, bekommst du keinen zusätzlichen Vorteil für dein SEO wenn du an meinem Netz rüttelst. Deshalb ist es wichtig, dass du die "Social Media" Aktionen sofort machst, nachdem du deinen Artikel geschrieben hast.)

Es ist so, weil Spider wie ich ganz aufgeregt sind, wenn wir Links von deinen Bookmarks zu den social News Seiten finden. Wir wollen wissen, was der ganze Tumult - den du veranstaltet hast - zu bedeuten hat. Und wir sind glücklich, wenn wir dann endlich auf deinem Blog landen.

Was passiert ist folgendes: der Ablauf 'Ping -> Bookmark -> social News Seite -> Blogartikel' funktioniert wie ein Katalysator, der deinen Blogeintrag gewöhnlich an die Spitze der Suchmaschinen katapultiert.

Wenn du eine mittel- bis lange Suchanfrage als Keyword ausgewählt und in der Überschrift der social News Seiten benutzt hast, wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit eine Top Position auf den Suchmaschinenseiten einnehmen.

Um also den maximalen Nutzen in den Suchmaschinen zu bekommen, musst die die Schritte der Reihenfolge nach ausführen. Blog, News, Bookmarks und Ping. Und es ist ratsam, die Schritte schnell auszuführen. Einen nach dem anderen. Am besten innerhalb von Minuten nach dem vorherigen Schritt.

Vielleicht möchtest du also deinen Blogeintrag zuerst in einem Textprogramm schreiben. Schreib auch auf, was du für die Auszüge verwenden willst und für die Bookmarks. Dann einfach nur noch kopieren und einfügen und schnell sein!

Du musst aber im Hinterkopf behalten, dass unterschiedliche Social Media Seiten für unterschiedliche Zwecke gedacht sind. Schau also einmal, welche Art von Inhalten welche Seite will.

Social News - Digg, Reddit
Social Hosting, Web 2.0 - Weebly, Squidoo, WetPaint
Bookmarking - Diigo, Mr. Wong, del.icio.us, Google, Mixx
Soziale Netzwerke - MySpace, Facebook
Sitemarking - StumbleUpon
Microblogging - Twitter
Videos - YouTube, Metacafe

 

 


Teil 5 - Auf die Plätze... fertig... rütteln!

Jetzt ist es an der Zeit die Theorie hinter sich zu lassen und ans Eingemachte zu gehen. Jetzt kommt der Teil, der sicherstellt, dass du auch in meinem Netz bleibst.

Das Netz spinnen

Diese Schritte musst du nur einmal tun. Betrachte es als eine Vorbereitung, um am Netz rütteln zu können.

* Erstelle Social Media Konten
* Benutz ein WordPress Blog für deine Artikel
* Beanspruche deinen Platz in Technorati
* Abonniere dein Blog in My Yahoo!
* Abonniere dein Blog in Google Reader
* Abonniere dein Blog mit deinem bevorzugten Newsreader

Die Spider anlocken (rütteln)

Hier sind noch einmal die Schritte in Kurzform wiederholt.

* Schreib deinen Blogeintrag, deine kurzen Auszüge, die Texte für die Bookmarks
* Benutze dein exaktes Keyword in der Überschrift
* Verfasse einen Blogeintrag
* Erstelle kurze Ausschnitte für soziale News Seiten
* Erstelle social Bookmarks auf deine Ausschnitte
* Drücke den 'Teilen' Knopf, falls vorhanden
* Ping den RSS Feed des Social Bookmarks


Wie man im Netz hängen bleibt

Wenn du einen Suchbegriff mit mehreren Wörtern (long tail) in Angriff nimmst, wirst du die nachfolgenden Schritte zum "hängen bleiben" wahrscheinlich nicht brauchen. (In diesem Fall kannst du zu der Zusammenfassung weiter unten springen.) Aber falls du einer nur mittellangen oder kurzen Suchphrase mit einigen Mitbewerbern nachgehst, solltest du ein paar Fäden spinnen. Damit meine ich, deinen original Blogeintrag mit ein paar Links stärken.

Suchmaschinen funktionieren so: sie indexieren Inhalte, sortieren und präsentieren diese. Deinen Blogartikel zu finden ist für mich relativ einfach. Es ist der Verwertungsprozess in meinem Nest, der knifflig ist. (Hier muss ich die spammigen automatisch erstellten Artikel (die Stechmücken) von den guten fleischigen Inhalten (den fetten Fliegen) trennen.)

Warte ungefähr 24 Stunden...

Und dann verlinke deinen Blog von einer kostenlosen Hostingseite, wo du gratis ein Blog oder eine Webseite erstellen kannst. Es könnte eine Squidoo Seite sein, oder Weebly, Webs oder so etwas wie Quizilla.

Mach deinen Blogartikel bekannter, in dem du ihn mittels Google Reader mit anderen teilst. Aktualisiere deine My Yahoo! Seite. Erstelle einige Lesezeichen auf deinen Blogeintrag. Ping den RSS Feed oder deine Profilseite. Verlinke deinen Blog von einer anderen "statischen" Webseite. Ping dein Blog noch einmal von Hand mittels Technorati.

Warte noch einmal ungefähr 24 - 48 Stunden...

Verlinke noch einmal zu deinem Blogeintrag von einer weiteren kostenlosen Hostingseite, einer Bloggingplattform oder Webseite. Bookmarke deinen Blogartikel mittels 2 oder 3 weiterer social Bookmarking Dienste. Ping deren RSS Feeds oder deine Profilseite.

Diese beiden Extraschritte sehen nach nicht viel aus, aber sie machen einen Unterschied, damit deine Webseiten und Blogeinträge im Netz hängen bleiben. Es funktioniert, weil die Suchmaschinen einen Linkaufbau über einen gewissen Zeitraum wahrnehmen. Dein Blogeintrag ist kein Ein-Tages-Wunder. Es entstehen weitere Links an Tag 2 und 3 nach dem ersten rütteln am Netz.

 

 

 

Teil 6 - "Einwickeln"

Du hast vielleicht schon ähnliche Strategien wie die von "rütteln am Netz" gehört. Seit das System zum ersten Mal vorgestellt wurde, wurde es oft kopiert. Also kein Wunder.

Aber hier ist etwas, dass nur wenigen wirklich bekannt ist: der Grund, warum die "rütteln am Netz" Strategie Langzeiterfolge bringt und vergleichbare Strategien nicht. Komm ganz nahe an den Bildschirm heran und ich flüstere es in dein Ohr...

Überrascht?? Vorher noch keine sprechende Spinne gesehen?

Hier ist das Geheimnis...

Lösche die Pingliste aus deiner Blog Software. Das ist das wahre Geheimnis der "rütteln am Netz" Strategie. Wer auch immer zuerst einen Ping sendet, wird zuerst von uns Spidern besucht. Das ist extrem wichtig zu wissen.

 

rutteln am netz

 

Dein Blogeintrag muss von von einer anderen Seite gefunden - und gepingt - werden, die mindestens zwei Levels oder zwei Links entfernt ist. Das ist auch der Grund, warum es so wichtig ist, schnell am Netz zu rütteln, die Schritte dieses Systems schnell auszuführen. Die Pings der Social Bookmarking Seiten sollen zuerst gefunden werden.

Mit anderen Worten, Suchmaschinen Spider - so wie ich - wollen deinen neuen Artikel durch die Social Bookmarking Seiten entdecken. Wenn die Spider deine Seite schon von selbst gefunden haben bekommst du keinen zusätlichen Nutzen, wenn du am Netz rüttelst.

Wenn du aber deine Pingliste entfernst, Auszüge an die social News Seiten postest, nachdem du deinen Blogeintrag geschrieben hast, bookmarkst und dann pingst bekommst du einen sofortigen Vorteil in den Suchmaschinen. Dieser kann Monate oder Jahre Nutzen bringen, besonders, wenn du die Tips berücksichtigst, wie man im Netz hängen bleibt.

Du baust also dein Grundgerüst auf. Und du schreibst deinen Blogeintrag und die Auszüge. Deine "lock die Spider an" Liste sollte ungefähr so aussehen...

* Entferne die Pingliste aus deinem Blog (einmalig)
* Verfasse deinen Blogeintrag (jetzt heißt es, schnell zu sein)
* Erstelle kurze Auszüge auf den social News Seiten oder kostenlosen Hostingseiten
* Bookmarke alle Auszüge
* Ping die RSS Feeds der Bookmarks

 

 


Teil 7 - die "rütteln am Netz" Zusammenfassung

Da hast du es. Rütteln am Netz. SEO mit Social Media so einfach, so schnell - es ist fast nicht zu glauben. Mach es richtig und du bekommst fast augenblickliche Ergebnisse in den Suchmaschinen und einen Haufen Besucher (Traffic). Jedesmal, wenn du einen neuen Blogeintrag schreibst.

Es geht nicht einfach nur darum, social Bookmarking zu nutzen oder die RSS Feeds zu pingen; das echte Geheimnis ist in den Links.

Der Ping bringt mich dazu, mich in seine Richtung zu bewegen und die Links zu entdecken. Social News und social Bookmarking machen es einfach, Links zu bekommen. Je höher die Autorität und der PageRank einer Seite ist, die zu dir linkt, desto mehr LinkJuice kommt durch.

Du solltest sogar jede Seite, die auf dich verlinkt, bookmarken. Mehrmals. Gib ihnen ein bißchen LinkJuice, denn am Ende läuft alles wieder zurück zu dir. Es streut deine Bookmarks weitläufiger aus und somit haben Internetnutzer mehr Möglichkeiten, dich zu finden.

Hab Spaß dabei. Experimentiere damit, die Kategorie zu pingen, in der deine Auszüge auf den social News Seiten sind oder die Schlagwortseite (Tags) oder weitere Seiten. Du kannt auch probieren einen weiteren Level Links zu erstellen, indem du deine Profilseite auf den social Bookmarkingseiten bookmarkst. Es ist wie ein Powerup in einem Videospiel.

Ping - Link - Link - Link - Du.

 

ruetteln am netz

 

Über die Zeit wirst du mehr Tricks kennenlernen. Zum Beispiel, dass manche social Bookmarkingseiten all deine Links auf "nofollow" setzen, bevor du nicht eine gewisse Anzahl an positiven Bewertungen durch die Gemeinschaft bekommen hast. Wenn du nach einiger Zeit einige positive Bewertungen bekommen hast - manchmal sogar nur eine - wird das nofollow Attribut aufgehoben und deine Links werden zu dofollow.

(Ja, du könntest ein zweites Benutzerkonto auf diesen Seiten erstellen - benutze dazu einen anderen Browser - und deine eigenen Bookmarks positiv bewerten. Aber es ist ein besserer Ansatz, gute Inhalte zu erstellen, die die Internetnutzer wirklich interessieren, so dass diese wirklich selbst Bookmarks setzen oder über den Artikel tweeten wollen, wenn du sie danach fragst.)

Wie bereits anfangs erwähnt musst du das nicht automatisieren oder jemand anderen erledigen lassen. Du brauchst auch keine Software, die das für dich übernimmt. Automatisches bookmarken verstopft nur die Leitungen. Das ist wie Dreck in meinem Netz. Ich finde ihn, sortiere ihn aus und werfe ihn weg.

Sollten Social Media Seiten gespammt werden, werden sie genauso verschwinden, wie die Wirkung eines nofollow Links. Wenn diese Seiten ihren Betrieb einstellen müssen, weil sie mit dem Spam nicht zurecht kommen, gibt es für uns Spider nichts mehr, dem wir folgen können.

Mit anderen Worten: rüttel nicht wegen jedem einzelnen Blogartikel am Netz. Mach es nur für Einträge, auf die du wirklich stolz bist, zum Beispiel ein umfangreicher Artikel, den du geschrieben hast oder eine Pressemitteilung oder etwas anderes, das es Wert ist, dass man darüber berichtet.

Und informiere dich bitte, bevor du loslegst. Du musst unterscheiden, dass nicht alle Social Media Seiten nur für Bookmarks sind. Es gibt Unterschiede.

Übermittle Neues an News Seiten. Artikel an Artikelverzeichnisse. Webseiten an Hosting-seiten. Posts an Bloggingseiten. Und Bookmarks nur an die social Bookmark Seiten. Okay?

Erinnerst du dich noch an "Who Moved My Cheese?" ("Die Mäusestrategie für Manager") vom Anfang? Suchmaschinen haben viel Ähnlichkeit mit dem Käse. Sie verändern sich ständig in der Art, was sie bewerten, wie sie sortieren und was sie präsentieren. Die Mäuse müssen sich anpassen, weil sie sonst keinen Käse mehr finden. Wenn sie sich nicht anpassen, gehen sie unter. Nur wenige SEO "Experten" verstehen das wirklich. Sie verfolgen immer noch Ansätze aus 2006 und hoffen, dass die aktuelle Situation wieder verschwindet und alles wie vorher wird.

SEO mit Social Media ist keine Modeerscheinung. Wenn deine Coaches oder deine SEO Experten Social Media nur eine Mode nennen, ein Schlagwort, einen augenblicklichen Hype oder ähnliches, sieh es mal so... sie liegen nur 5 Jahre zurück. Das ist ganz schön alter Käse. ;-)

Nenn es, wie du willst; es war seit 1997 nie einfacher, schnell so gute Ergebnisse in den Suchmaschinen zu bekommen, wie es jetzt der Fall ist. Und je eher du diese Strategien in deinen SEO und Marketingmix einbringst, desto eher wirst du Ergebnisse sehen.

Also, leg los. Rüttel am Netz. SEO macht endlich wieder Spaß. Und der Nutzen? Während wir sprechen kommt Traffic Klick für Klick.

Sammy Spider     Sammy

Sammy die Spinne ist Präsident der höchst fiktiven Suchmaschinen Spider Vereinigung. Er indexiert gerne Webseiten und unterrichtet Menschen darin, wie man Social Media in den SEO und Marketingmix einbringt. Wenn Sammy nicht gerade das WWW durchforstet, hängt er in einer alten Schuhschachtel ab, direkt unter einer alten Buche in der Nähe der A70.

 


Wenn du mehr über SEO, SEO Software, SEO Konzepte und Strategien und andere Online Marketingstrategien lernen möchtest, melde dich zum kostenlosen Newsletter an:


Neues Formular in Kürze


P.S.:

Möchtest du noch mehr über SEO Strategien und Social Media lernen? Gute Informationen gibt es auf Perfect Marketing und im Blog von SEnuke X.

Wenn du einmal mit der richtigen Art, SEO zu machen, in Berührung gekommen bist, gibt es kein Zurück mehr zu der alten Art. Du lernst, wie sich das Onlinemarketing verändert. Und warum es nie wieder wie vorher sein wird. Und was dir das für Vorteile bringt. Pass dich an oder geh unter... es ist deine Wahl.


Die Originalstrategie wurde nach zahlreichen Tests mit Social Media, RSS Feeds und Spidern wie Sammy von Michael Campbell im Frühjahr 2007 entwickelt. RSS Feed ruettelnamnetz